Fahrschulen

Zielgruppe: 16 - 25 Jahre

Das hört man in der Fahrschule nicht selten: „Endlich 18! Endlich Führerschein! Endlich mobil!” So klingt es nämlich, wenn junge Menschen die Fahrschule verlassen und sich in den Verkehrs-Dschungel stürzen.

Bis die heiß ersehnte Mobilität jedoch erreicht ist, verbringen die Fahrschüler viel Zeit in der Fahrschule – gefolgt von einem ganz konkreten Bedarf an Produkten wie Autos, Rollern, Schutzbekleidung oder Versicherungen. Der perfekte Ort und der perfekte Zeitpunkt also, um Marketing in der Fahrschule betreiben zu können.

 

  • 3.1 zielgruppe_fahrschule

    Fahrschüler sind meist im Alter zwischen 16 und 25 Jahren – und sehr an Themen rund um die Mobilität interessiert.

  • Anzahl Fahrschüler

    1600000

Die persönliche Mobilität ist für junge Menschen besonders wichtig. Daher streben die meisten Jugendlichen bereits ab 16 Jahren zu den begehrten Führerscheinen für Pkw, Mofa oder Motorroller.

Mit Sponsoring-Maßnahmen direkt in den Fahrschulen können die Fahranfänger zielgenau angesprochen werden – ebenso wie deren soziales Umfeld. Sampling-Angebote wie Produkt- oder Warenboxen sind ein beliebtes Werbemittel bei Fahrschülern. Die Box enthält z.B. Schlüsselanhänger, USB-Sticks für das Auto oder coole Aufkleber.

Aber auch Plakate, Postkarten oder gesponserte Ausbildungshefte erregen die Aufmerksamkeit der gewünschten Zielgruppe und sorgen für ein gesteigertes Interesse an Ihrer Werbebotschaft.

Die DSA youngstar bietet Ihnen den Zugang zu hunderttausenden von potentiellen Kunden, die sich in einem direkten Auswahlprozess von Produkten aus dem Bereich Mobilität befinden.

  • Fahrschulen:
    16.500

  • Fahrschulen

  • Fahrschullehrer:
    61.000

  • Welcome-Boxen

    Hauptsache mobil: Produkt- und Warenboxen stehen bei Fahrschülern hoch im Kurs. Als Welcome-Box oder als Geschenk zum bestandenen Führerschein kann die Box Schlüsselanhänger,  USB-Sticks für das Auto oder coole Aufkleber beinhalten.

     

  • Fahrschulbox

  • cards

  • Postkarten

    Während der Übungsfahrt eher hinderlich, davor und danach aber ein beliebtes Unterhaltungsmedium bei den Fahrschülern. Die flotten Sprüche und frechen Motive auf der Vorderseite regen zum Mitnehmen an – und schon landet Ihre Werbebotschaft auf der Rückseite ebenfalls in den Händen der Fahrschüler!

  • Ausbildungshefte

    Altbewährt und immer noch im Trend: Print.

    Durch Anzeigen in Ausbildungsheften, Lehrbüchern oder digitalen Unterlagen Aufmerksamkeit generieren und die Zielgruppe treffsicher bei der Vorbereitung auf die eigene Mobilität zum perfekten Equipment oder der passenden Versicherung verhelfen.

  • Ausbildungshefte

  • promotion

  • Samplings

    Sei es das erste eigene Auto oder der geliebte Familienwagen: auf jeden Fall sind die angehenden Führerscheinbesitzer nach ihrer (bestandenen) Prüfung viel mit dem Auto unterwegs. Lustige Auto-Aufkleber oder ein cooler Schlüsselanhänger sind bei Ihrer Zielgruppe schon bald ganz automatisch in Benutzung.

    Und auch ein Survival-Kit mit allem, was man braucht, um die Fahrschulzeit zu überleben, wird von den jungen Erwachsenen gerne angenommen.